der Evangelischen Auferstehungs-Kirchengemeinde

Freitag, 1. Februar 2019

Studie: Zuwanderer nach wie vor willkommen

Die deutsche Bevölkerung steht der Zuwanderung wesentlich geneigter gegenüber, als rechtspopulistische Abschottungsideeen nahelegen.Das ergibt sich aus einer neuen Studie der Universität Bielefeld, die die Konfliktforscher Andreas Zick und Madlen Preuß verfasst haben.

Die öffentliche Debatte über Zuwanderung und Integration von Zuwanderern werde in Deutschland nach wie vor von rechtspopulistischen und –extremistischen Abschottungsphantasien dominiert. In Wirklichkeit stehe die Bevölkerung dem Thema relativ gelassen gegenüber – gelassener jedenfalls als noch im Jahre 2016, so die Autoren der Studie.

Das zeigt die repräsentative Bevölkerungsumfrage „ZuGleich - Zugehörigkeit und Gleichwertigkeit“, die seit 2014 alle zwei Jahre vom Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld durchgeführt und von der Stiftung Mercator herausgegeben wird.