der Evangelischen Auferstehungs-Kirchengemeinde

Donnerstag, 26. September 2019

Ausstellung "Empfindungen ausdrücken" in Zehlendorf



Mersedeh, Mohannad und Watheq haben sich schon in ihren Heimatländern mit dem Malen beschäftigt. Sie haben das dann auch in ihren Zimmern in den Gemeinschaftsunterkünften an der Lissabonallee und am Hohentwielsteig mit geschenkten Farben fortgesetzt und kommen seit Juni 2019 regelmäßig zusammen, um zu malen. Dabei werden sie von dem Maler Nil Ausländer unterstützt und beraten.

An diesem Freitag, 27. September, um 19:00 Uhr 


laden die drei Künstler ein zur Eröffnung ihrer gemeinsamen Ausstellung mit dem Titel 

"Empfindungen ausdrücken" 

im Foyer der Ifarus PLUS GmbH (Physio & Fitness),
Potsdamer Chaussee 80, 14129 Berlin (Eingang bei der Apotheke, 2. Etage) 


Mersedeh hat zwei Jahre in Iran Kunst studiert und wünscht sich ihr Studium in Deutschland fortzuetzen. Für Watheq bedeutet Malen für einen Moment die Sorgen um seine Familie im Irak zu vergessen. Mohannad malt um seine Empfindungen auszudrücken und hat zum Ziel an der TU zu studieren. 

Ausstellung bis 31.12. 2019


Alle sind herzlich eingeladen!!
 

Das Team vom Willkommensbündnis Steglitz-Zehlendorf

Mittwoch, 11. September 2019

27. September "Tag des Flüchtlings" in Potsdam

Aktionstag anlässlich des „Tags des Flüchtlings“: SOS an den EU Außengrenzen. Potsdam - ein sicherer Hafen!? 

27. SEPTEMBER 2019 16:00 – 23:00 POTSDAM 

Mehr als 20 Organisationen, Initiativen und engagierte Einzelpersonen laden zum Aktionstag ein, um zu informieren, gemeinsam ins Gespräch zu kommen und gemeinsames Handeln zu entwickeln. 

Von 16:00 bis 23:00 gibt es im studentischen Kulturzentrum (KuZe) Filme, Vorträge, Theater, Podiumsdiskussion, Infostände, Musik, Mitmachaktionen und vieles mehr. 


Programm https://kuze-potsdam.de/veranstaltung//termin/event//tx_cal_phpicalendar/2019/09/27/sos_an_den_eu_aussengrenzen_potsdam_ein_sicherer_hafen.html


Montag, 2. September 2019

21./22. September: Todesursache Flucht - 24- Stunden-Lesung in Teltow


Als Teil der Interkulturellen Woche findet am Wochenende 21./22. September in der Teltower St. Andreas Gemeinde eine

24-Stunden-Lesung 

statt. Gelesen wird aus: "Todesursache: Flucht - Eine unvollständige Liste" je 3x15 Minuten im Anschluss folgt eine 15-minütige Aktion.

Am Nachmittag wird das Team vom Begegnungscafé für Kaffee und Kuchen auf einer langen Tagfel für Verpflegung sorgen, ab dem frühen Abend wird der Männerkochkreis dort zum warmen Abendbrot einladen.

Sie möchten mitmachen und

- in einer bestimmten Zeit lesen? oder
- eine 15-minütige Aktion kreativ füllen?

Informationen und Anmeldungen bei: Evangelische Kirchengemeinde St. Andreas Teltow, 03328 303140 oder Martin Bindemann (martin.bindemann@gmx.de)