der Evangelischen Auferstehungs-Kirchengemeinde

Mittwoch, 23. Mai 2018

Spendenaufruf für Zehlendorfer Kirchenasyl

SPENDENAUFRUF FÜR HÄRTEFÄLLE IM ZEHLENDORFER KIRCHENASYL:

Mehrere Geflüchtete leben zur Zeit im Kirchenasyl Zehlendorfer Gemeinden und
sind dadurch entsprechend der Vereinbarung zwischen Bundesamt und der
Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) vor einer Abschiebung
geschützt, die in ihrem Fall Gefahr für Leib und Leben bedeuten
würde. Menschen im Kirchenasyl erhalten in dieser Zeit keinerlei
öffentlichen Leistungen und werden ausschließlich über die Gemeinden
unterstützt. Um den Menschen wöchentliches Essensgeld zahlen zu
können sowie sie bei ihren Arzt- und Anwaltskosten zu unterstützen,
bitten wir um Spenden an:

Evangelischer Kirchenkreisverband Berlin Süd-West

Betreff: Flüchtlingsarbeit T-Z, Kirchenasyle

Evangelische Bank eG

IBAN: DE18 5206 0410 0003 9663 99

BIC: GENODEF1EK1

Spendenbescheinigung bei Angabe der Adresse werden im Februar 2019
automatisch verschickt.

Darüber hinaus suchen wir berlinweit dringend kirchliche
Räumlichkeiten (aller christlichen Konfessionen), um in Kooperation mit
den asylgebenden Gemeinden durch kirchliche Unterbringung noch mehr
Menschen schützen zu können.  Ehrenamtliche Hilfe bei der Begleitung
der Kirchenasyle (Deutsch lernen, persönlicher Kontakt) wird auch
gebraucht. Bitte melden bei Franziska Menzel
franziska.menzel@teltow-zehlendorf.de oder 0178/ 858 89 72. Vielen Dank!


Im Namen der Betroffenen danke ich für jegliche Unterstützung,

Franziska Menzel

DIAKONISCHES WERK  STEGLITZ UND TELTOW-ZEHLENDORF E.V.

Franziska Menzel

Asylverfahrensberatung

Beauftragte für die Arbeit mit Geflüchteten im Ev. Kirchenkreis
Teltow-Zehlendorf

Kirchstraße 4, 14163 Berlin

Tel. 030-2000 940 16  Fax 030-2000 940 99  http://www.dwstz.de [1]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen